Würdigendes Recycling

Ein Kollege hat mir erzählt, wie vor ein paar Monaten zwei äußerst ähnliche Artikeln – mit unterschiedlichen Titeln und Autoren – aus einem großen östlichen Land zu einer internationalen Tagung eingereicht wurden. Besonders auffällig waren die selben Schreib- und Sprachfehler in den beiden Einreichungen.

Ein Gutachter googelte nach und fand eine dritte Fassung: einen bereits veröffentlichten Artikeln aus einem großen westlichen Land. Sogar die Schreib- und Sprachfehler der beiden Einreichungen waren bereits in dieser dritten Fassung.

Da die „Autoren“ beider Plagiate am selben bekannten Forschungszentrum tätig waren, haben sich die Tagungsveranstalter an dessen Direktor gewandt. Er antwortete, sagte mir mein Kollege, dass man froh sein sollte, dass Wissenschaftler seines Landes eine Arbeit aus dem Westen in dieser Weise würdigen.

Nun bin ich hingerissen: Einerseits erscheint mir die obigen Erzählung schwer glaublich, so sehr sie die Gepflogeheiten widerspricht. Anderserseits kann ich noch weniger an der Vertrauenswürdigkeit meines Informants zweifeln…

FB

Post Scriptum: Die Plagiate sind selbstverständlich vom Programmkomitee der Tagung abgelehnt worden.

Tags: ,

2 Responses to “Würdigendes Recycling”

  1. „Würdigendes Recycling”…

    Lest mal den da…
    ……

Leave a Reply